Handlungsfeld III: Kulturen und Kommunikation

Urban Farming Center als Begegnungszentrum für eine nachhaltige Entwicklung

Im Zentrum dieses Projekts steht die Entwicklung eines Konzepts für Urban Farming Center (UFC) für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Stadtentwicklung mit lokaler gemeinschaftlicher Lebensmittelversorgung. Die langfristige Vision ist der Aufbau weiterer UFCs in Deutschland und Israel. Die Association for Urban Farming (AUF) in Tel Aviv und die [p3]-Werkstatt in Freiburg erarbeiten gemeinsam ein in Deutschland und Israel anwendbares Konzept für UFCs, das fünf relevante Bereiche einschließt: ein Wissenszentrum, ein Hydroponik-Gewächshaus, eine Fabrik sowie eine Boutique und einen inklusiven Gemeinschaftsraum. Hier finden an einem Ort Gemüseanbau, -weiterverarbeitung und Verkauf der Produkte sowie innovative und inklusive Bildungsangebote zum Thema Urban Farming statt. Der bilaterale Austausch von Fachwissen und -erfahrungen ermöglicht beiden Projektpartner*innen neue und bestehende UFC-Konzepte zu erweitern und zu optimieren und diese gewinnbringend zu nutzen.

Teilnehmende
Reise & Projektbegleitung: jeweils 3 Personen aus Israel und Deutschland mit Fachwissen in Urban Farming, Nachhaltigkeit und Pädagogik
Vor Ort: jeweils mindestens 30 weitere Personen aus Israel und Deutschland mit diversen Hintergründen

Projektinhalte
Beide Organisationen planen und setzen jeweils die Workshops vor Ort um. Es entsteht ein Konzepthandbuch, das als Anleitung für weitere UFCs dienen kann. Im Handbuch werden die Bedingungen für ein gutes Gelingen erfasst, Konzepte und Unterrichtsmaterialien dargestellt und beschrieben, wie diese durch Workshops für den Aufbau und die Erweiterung von UFCs in Deutschland und Israel angewendet werden können. Zusätzlich werden im Handbuch kulturelle Implikationen berücksichtigt und dargestellt. Prozesse für einen anhaltenden Wissensaustausch zwischen beiden Organisationen werden entwickelt.

Methoden der Projektarbeit
Für diesen bilateralen Wissensaustausch sind Projektbesuche bei den jeweils anderen Partner*innen sowie Workshops und Seminare geplant. Das gesammelte Wissen soll dokumentiert und zu einem Ergebnisprotokoll verschriftlicht werden, das anschließend als Handbuch weiteren UFCs zur Verfügung gestellt wird.

Projektziele
Durch den bilateralen Austausch von Erfahrungen und Fachwissen soll einerseits das Konzept der bereits in Israel bestehenden UFCs auf den deutschen Kontext übertragen werden und andererseits das Fachwissen von [p3] genutzt werden, um eine Erweiterung und Optimierung des bestehenden Konzepts von AUF zu ermöglichen. Dadurch sollen die UFCs an beiden Standorten verbessert und der Lerngewinn anderen UFCs zur Verfügung gestellt werden.
Kooperation
Non-Profit-Organisation (NPO) Association for Urban Farming (AUF) aus Tel Aviv
Non-Profit-Organisation (NPO) [p3]-Werkstatt aus Freiburg