Kuratorium
Im Kuratorium der Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum kommen Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Medien, Kultur, Wirtschaft und Politik zusammen. Sie alle sind in besonderer Weise den deutsch-israelischen Beziehungen verbunden und gestalten diese aus ihrer jeweiligen Profession heraus aktiv mit. Auch innerhalb der Stiftung haben sie wichtige Aufgaben: Sie legen die Richtlinien für die Arbeit der Stiftung fest und entscheiden über Fördermittel. Das Kuratorium berät, unterstützt und überwacht den Vorstand bei seiner Tätigkeit.

Das Kuratorium ist das höchste Organ der Stiftung. Und auch in diesem Gremium sind wir der Bilateralität verpflichtet: Jeweils sechs Mitglieder werden von der Bundesregierung und der Regierung des Staates Israel benannt.

Unser Kuratorium:

Brigitte Zypries (Vorsitzende)
Brigitte Zypries (Vorsitzende)
Brigitte Zypries war Bundesministerin für Wirtschaft und Energie und Bundesministerin der Justiz. Von 2013 bis 2017 war sie Parlamentarische Staatssekretärin für IT, Luft- und Raumfahrt. Von 2005 bis 2017 vertrat sie als direkt gewählte Abgeordnete den Wahlkreis Darmstadt für die SPD im Deutschen Bundestag.

Brigitte Zypries studierte Rechtswissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen und schloss ihr Studium mit dem zweiten juristischen Staatsexamen ab. Sie ist Vorsitzende des Beirats des European Leadership Network Deutschland e. V. (ELNET) und Ombudsfrau des Bundesverbands Deutsche Inkasso-Unternehmen (BDIU). Außerdem ist sie Kuratoriumsmitglied der Deutschen Nationalstiftung.

Foto © Susie Knoll

Yair Hamburger (stellv. Vorsitzender)
Yair Hamburger (stellv. Vorsitzender)
Yair Hamburger ist seit mehr als 20 Jahren CEO der Harel Insurance Company und der Harel Insurance & Finance Group. Außerdem ist er als Vorstandsvorsitzender der Israeli Insurance Association and Association of Life Insurance Companies tätig.
Des Weiteren ist er Mitglied in zahlreichen gemeinnützigen Organisationen, die sich im Bereich Wohltätigkeit und Kunst für das Gemeinwohl engagieren. Er hat einen B.A. in Wirtschaft und Politikwissenschaften der Hebrew University of Jerusalem.

Foto © privat
Prof. Dr. Menahem Ben-Sasson
Prof. Dr. Menahem Ben-Sasson
Prof. Dr. Menahem Ben-Sasson ist Kanzler der Hebräischen Universität Jerusalem, nachdem er zuvor acht Jahre lang als Präsident der Hebräischen Universität tätig war. Im Jahr 2017 erhielt er das Bundesverdienstkreuz für sein besonderes Engagement für die deutsch-israelische Zusammenarbeit. Von 2006 bis 2009 war er Mitglied des israelischen Parlaments (Knesset), wo er als Vorsitzender des Ausschusses für Verfassung, Recht und Justiz fungierte.
Er promovierte 1982 in Jüdischer Geschichte an der Hebräischen Universität und ist seit mehr als 40 Jahren in Lehre und Forschung tätig. Er hat rund vierzig Bücher und wissenschaftliche Artikel zu einer Reihe von Themen verfasst. Er ist Präsident und Vorstandsmitglied mehrerer akademischer Organisationen.

Foto © Miriam Alster/Flash90
Elke Büdenbender
Elke Büdenbender
Elke Büdenbender ist Richterin und mit Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier verheiratet. Sie hat eine Ausbildung zur Industriekauffrau absolviert. Im Anschluss studierte sie Rechtswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und war seit 1994 als Richterin am Verwaltungsgericht Hannover tätig.
Seit 2000 ist sie Richterin am Verwaltungsgericht in Berlin (während der ersten Amtszeit ihres Mannes war sie beurlaubt). Sie ist u.a. Schirmherrin von UNICEF und engagiert sich für Gleichberechtigung, Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit für junge Menschen.

Foto © Bundespresseamt / Steffen Kugler
Prof. Doris Dörrie
Prof. Doris Dörrie
Prof. Doris Dörrie ist eine bekannte deutsche Filmregisseurin und Autorin. 1997 wurde sie als Professorin an die Hochschule für Fernsehen und Film in München berufen, wo sie Leiterin des Lehrstuhls Creative Writing ist.
1985 feierte sie mit dem Kinofilm Männer ihren Durchbruch als Regisseurin. Bisher drehte sie 33 Filme, darunter Kinoerfolge wie Keiner liebt mich, Kirschblüten – Hanami und Grüße aus Fukushima. Außerdem schrieb sie 24 Bücher, inszenierte sieben Theater- und Opernaufführungen und hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen für ihre Werke erhalten. Ihr neuester Film Kirschblüten und Dämonen erschien 2019; mit ihrem aktuellen Buch Leben Schreiben Atmen lädt sie zum kreativen Schreiben ein.

Foto © Mathias Bothor
Prof. Dr. Dr. h.c. Ute Frevert
Prof. Dr. Dr. h.c. Ute Frevert
Prof. Dr. Dr. h.c. Ute Frevert ist Historikerin und seit 2008 Direktorin der Forschungsstelle für die Geschichte der Emotionen am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin. Zwischen 1989 und 2007 war sie als Professorin an den Universitäten Yale, Bielefeld und Konstanz sowie an der Freien Universität Berlin tätig. Sie promovierte 1982 an der Universität Bielefeld und wurde 1989 habilitiert.
Ihre Publikationen zur Sozial-, Kultur- und Politikgeschichte, zur Geschichte der Emotionen und zur Geschlechtergeschichte sind in zahlreichen Sprachen erschienen. Sie ist u.a. Mitglied des Präsidiums der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und des Rates der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Foto © Andreas Reeg
Jana Hensel
Jana Hensel
Jana Hensel arbeitet als Autorin und freie Journalistin für ZEIT Online und für DIE ZEIT. Sie war Mitglied der Chefredaktion der Wochenzeitung Der Freitag und hat Germanistik und Romanistik in Leipzig und Aix-en-Provence studiert.
2002 erschien ihr Generationenbuch Zonenkinder, 2010 gewann sie den Theodor-Wolff-Preis in der Kategorie Essay für den Text "Vater Morgana", 2017 erschien ihr erster Roman Keinland, 2018 der Gesprächsband: Wer wir sind. Die Erfahrung, ostdeutsch zu sein und 2019: Wie alles anders bleibt. Geschichten aus Ostdeutschland. Das Medium Magazin wählte sie zur Kulturjournalistin des Jahres 2019.

Foto © Dominik Butzmann
Staatsminister Dr. Tobias Lindner
Staatsminister Dr. Tobias Lindner
Dr. Tobias Lindner ist promovierte Volkswirt und seit Dezember 2021 Staatsminister im Auswärtigen Amt. Sein regionaler Zuständigkeitsbereich umfasst die transatlantischen Beziehungen, die Beziehungen zu Belarus, Moldau, Russland und Ukraine, der Asien-Pazifik-Region, dem Nahen und Mittleren Osten sowie Lateinamerika.
Thematisch arbeitet Tobias Lindner vor allem zu sicherheitspolitischen Fragestellungen und setzt sich für die Weiterentwicklung der regelbasierten internationalen Ordnung, die Stärkung der Vereinten Nationen sowie eine feministische Außenpolitik ein. Er wirbt für eine starke Rolle Deutschlands bei der zivilen Krisenprävention, der humanitären Hilfe und Friedensmediation. Tobias Lindner arbeitet außerdem zu strukturellen Fragen wie z. B. Digitalisierung, Gleichstellung, Diversität und Haushaltsfragen. Seit 2011 ist Dr. Tobias Lindner für die Partei Bündnis 90 / Die Grünen Mitglied des Deutschen Bundestages.

Foto © Thomas Imo / Photothek
Gadeer Kamal Mreeh
Gadeer Kamal Mreeh
Gadeer Kamal Mreeh ist die erste drusische Abgesandte der Jewish Agency in den Vereinigten Staaten und wurde 2019 als erste drusische Frau in das israelische Parlament (Knesset) gewählt. Seit 2011 arbeitete sie als Moderatorin beim israelischen öffentlich-rechtlichen Fernsehen.
Sie hat einen Bachelor-Abschluss in medizinischer Bildgebung und Sozialwissenschaften der Bar-Ilan-Universität sowie einen Master-Abschluss in internationalen Beziehungen der Universität Haifa. Als Mitglied der Knesset war sie Co-Vorsitzende der Interparlamentarischen Freundschaftsgruppe Israel-Deutschland.

Foto © privat
S.E. Botschafter Ron Prosor
S.E. Botschafter Ron Prosor
S.E. Botschafter Ron Prosor ist seit August 2022 Botschafter des Staates Israel in Deutschland.
Er ist ein angesehener Diplomat und diente in seinen drei Jahrzehnten im Außenministerium unter anderem als 16. Ständiger Vertreter Israels bei den Vereinten Nationen, Botschafter im Vereinigten Königreich, Generaldirektor des israelischen Außenministeriums und als Sprecher der israelischen Botschaften in London und Bonn.
Vor seiner Ernennung zum Botschafter in Deutschland war Prosor seit 2015 Leiter des Abba-Eban-Instituts für internationale Diplomatie am Interdisciplinary Center Herzliya (IDC) und seit 2021 Professor für Praxis der internationalen Diplomatie.
Als Autor und Kolumnist sind seine Meinungsartikel unter anderem in der New York Times, dem Guardian und der Times erschienen.

Foto © Botschaft des Staates Israel
Prof. Dr. Irit Sagi
Prof. Dr. Irit Sagi
Prof. Dr. Irit Sagi ist seit 2020 Vize-Präsidentin für Technologietransfer am Weizmann-Institut für Wissenschaft in Rehovot. Dort hat sie zudem am Department of Biological Regulation eine Professur inne. Sie ist Leiterin eines Forschungsteams, das sich mit der Extrazellulären Membran (ECM) beschäftigt.
Sie ist eine international gefragte und mit Wissenschaftspreisen ausgezeichnete Forscherin, die auf zahlreichen hochrangig besetzten Symposien in den USA, Israel und Europa referiert. Sie promovierte 1992 an der Georgetown University in Bioinorganic Chemistry.

Foto © Weizmann Institute of Science / Eyal Yzhar
Nili Shalev
Nili Shalev
Nili Shalev wurde zu Juni 2022 zur Generaldirektorin des Israel Export Institute ernannt. Zuvor war sie Vizepräsidentin der Internationalen Abteilung der Israel Innovation Authority und Generaldirektorin der ISERD – der Abteilung für Forschung und Entwicklung zwischen Israel und der Europäischen Union.
Sie war Direktorin des Start-Up-Fonds im Office of the Chief Scientist, Handelsattachée Israels in Australien und Neuseeland, Direktorin der Hilfsabteilung in der Außenhandelsverwaltung des Wirtschaftsministeriums und Wirtschaftsattachée des Wirtschaftsministeriums in Nordamerika. Sie hat einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre und einen Master-Abschluss in Kommunikation von der Hebräischen Universität Jerusalem.

Foto © Shahar Azran
Dr. Dr. Hermann Simon (Vorsitzender)
Dr. Dr. Hermann Simon (Vorsitzender)
Dr. Dr. Hermann Simon war von 1988-2015 Direktor der Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum. Er studierte an der Humboldt-Universität zu Berlin Geschichte und Orientalia, anschließend Graduiertenstudium in Prag; 1975 Dissertation.
Seit 1975 war er an den Staatlichen Museen zu Berlin tätig. Er hat zahlreiche Beiträge zu numismatischen Themen und vor allem zur Geschichte der Juden in Deutschland veröffentlicht.

Foto © Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum / Anna Fischer
Netta Korin (stellv. Vorsitzende)
Netta Korin (stellv. Vorsitzende)
Netta Korin ist Mitbegründerin von ORBS, Israels größter Blockchain-Gruppe, und der Hexa Foundation, einer gemeinnützigen Organisation, die mit Hilfe von Blockchain soziale Veränderungen erreichen will. Sie begann ihre Karriere an der Wall Street als Investmentbankerin und wurde später Hedgefonds-Managerin.

In den folgenden Jahren war sie als Senior Advisor im israelischen Verteidigungsministerium und im Büro des Premierministers tätig. Seit mehr als 15 Jahren ist sie Philanthropin und bekleidet leitende Vorstandspositionen in mehreren gemeinnützigen Stiftungen in Israel und den Vereinigten Staaten. Derzeit ist sie Vorsitzende von IMPACT!, einem der größten Stipendienprogramme Israels.

Foto © Itay Selikter

Dr. Yael Hadass
Dr. Yael Hadass
Dr. Yael Hadass ist Geschäftsführerin des Schocken-Verlagshauses in Israel und unterrichtet Wirtschaft an der Raphael Recanati International School am Interdisciplinary Center (IDC) in Herzliya und am Tel Aviv Academic College.
Sie hat Wirtschaftswissenschaften und Englische Literatur an der Tel Aviv University studiert sowie in Volkswirtschaft und Politikwissenschaft an der Harvard University promoviert. An beiden Universitäten war sie als Dozentin tätig.

Foto © Ofir Rachbuch
Staatsministerin Michelle Müntefering
Staatsministerin Michelle Müntefering
Michelle Müntefering ist seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages und war von 2018 bis 2021 Staatsministerin im Auswärtigen Amt. Sie war Mitglied im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten, Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für Kultur- und Bildungspolitik und Vorsitzende der deutsch-türkischen Parlamentariergruppe.
Nach Abschluss ihres Studiums der Journalistik im Jahr 2007 mit dem Schwerpunkt Wirtschaft, arbeitete sie als freie Journalistin und als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Deutschen Bundestag.

Foto © Jorinde Gersina
S. E. Botschafter Jeremy Issacharoff
S. E. Botschafter Jeremy Issacharoff
S. E. Botschafter Jeremy Issacharoff war bis Frühjahr 2022 Botschafter des Staates Israel in Deutschland. Zuvor war er Vize-Generaldirektor im Außenministerium in Jerusalem sowie davor Vize-Generaldirektor für strategische Angelegenheiten.
Er war zweimal auf Posten an der Botschaft in Washington, D.C., zuletzt als Gesandter (2005–2009). Ebenfalls zweimal war er bei den Vereinten Nationen tätig, zuletzt als Mitglied des UN-Beraterausschusses für Abrüstung (2003 –2008). Er studierte Jura an der London School of Economics.

Foto © Botschaft des Staates Israel
Dr. Esther Lopatin
Dr. Esther Lopatin
Dr. Esther Lopatin arbeitet am Spracheninstitut der Universität Tel Aviv. Zuvor unterrichtete sie an der Lauder School of Government, Diplomacy and Strategy am Interdisciplinary Center (IDC) in Herzliya, bis 2019 hat sie zusätzlich das Center for European Studies am IDC geleitet.
Sie arbeitet zu Themen im Bereich der Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Deutschland, Einwanderung und Integrationspolitik. Nachdem sie 2004 promovierte, hat sie an der George Washington University unterrichtet und war als Gastwissenschaftlerin beim Institute for the Study of International Migration (ISIM) an der Georgetown University sowie als Stipendiatin beim German Marshall Fund tätig.

Foto © privat
Dr. Thomas Sparr
Dr. Thomas Sparr
Dr. Thomas Sparr arbeitet als Editor-at-Large im Suhrkamp Verlag in Berlin.
Er war nach dem Studium der Literaturwissenschaft und Philosophie in Marburg, Hamburg und Paris von 1986 bis 1989 an der Hebräischen Universität in Jerusalem tätig, anschließend im Deutschen Literaturarchiv in Marbach. Von 1990 bis 1998 leitete er den Jüdischen Verlag und war Cheflektor des Siedler Verlags. Er ist mit Arbeiten zu Paul Celan hervorgetreten. Zuletzt erschienen von ihm Grunewald im Orient. Das deutsch-jüdische Jerusalem sowie Todesfuge: Biographie eines Gedichts.

Foto © Jürgen Bauer

Prof. Dr. Shlomo Avineri
Botschafter a.D. Yoram Ben-Zeev
Staatsministerin a.D. Prof. Dr. Maria Böhmer
Dr. Arye Carmon
Dr. Ruthie Eitan
Michael Federmann (stellv. Vorsitzender)
Botschafter a.D. Yaacov Hadas-Handelsman
Staatssekretär a.D. Dr. Michael Jansen (Vorsitzender)

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christoph Markschies
Dr. Michael Naumann
Prof. Dr. Günther Nonnenmacher
René R. Obermann
Prof. Dr. Fania Oz-Salzberger
Staatsministerin a.D. Cornelia Pieper
Adar Primor
Christina Rau
Daniela Schadt
Nava Semel (1954 – 2017)
Dr. Sylke Tempel (1963 – 2017)
David Witzthum
Prof. Regina Ziegler