Preisverleihung 2021
Am 6. Oktober 2021 fand zum fünften Mal die Verleihung des Shimon-Peres-Preises in Anwesenheit der Familie Peres statt. Bundesaußenminister Heiko Maas vergab die Auszeichnung an zwei herausragende israelisch-deutsche Kooperationsprojekte, die sich in besonderer Weise für gesellschaftlich relevante Themen in beiden Ländern eingesetzt haben:

InterCare & Awareness: Ein gemeinsames Projekt der Martin Buber Society of Fellows der Hebräischen Universität Jerusalem in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sexualforschung, Sexualmedizin & Forensische Psychiatrie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf.

Negotiation Matters: Ein gemeinsames Projekt des Instituts für Nationale Sicherheitsforschung in Tel Aviv, des Shenkar Colleges in Ramat Gan, dem Goethe-Institut e.V. in München und der Universität der Künste Berlin.

Trotz der anhaltenden Corona-Krise konnten mit einem strengen Hygieneschutzkonzept 200 Gäste an der feierlichen Preisverleihung im Berliner Roten Rathaus teilnehmen. Dr. Klaus Lederer, Bürgermeister von Berlin, begrüßte die Gäste sehr herzlich. Prof. Tsvia Walden, Tochter von Shimon Peres, betonte in ihrer Rede die Bedeutung von Solidarität, Inklusion und innovativer Zusammenarbeit in Zeiten der Pandemie. Dr. Alice Brauner, Mitglied der Jury, stellte die beiden Projekte vor und unterstrich in ihrem Beitrag, dass die Projekte in diesem Jahr hervorragend an das Erbe von Shimon Peres anknüpfen, der stets um gesellschaftliches Miteinander bemüht war und immer wieder auf Verhandlungen setzte.

Dr. Tamara Or, Vorständin des Zukunftsforums, würdigte die wichtige und wegweisende Arbeit der Preisträger*innen und erinnerte daran, dass dieses Engagement „die Grundlage dessen (sei), was uns und unsere Demokratie ausmacht: nämlich die Überzeugung, dass es in unser aller Händen liegt, unsere Gesellschaften zu gestalten.“

Das Berliner KAYAN Project sorgte mit Liedern auf Hebräisch und Arabisch für musikalische Unterhaltung.
 
Das Programm der Veranstaltung finden Sie hier.
Der Shimon-Peres-Preis in den Vorjahren
Preisverleihung 2020
Am 8. September 2020 wurde zum vierten Mal der Shimon-Peres-Preis durch das Auswärtige Amt in Kooperation mit der Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum vergeben. Aufgrund der Reise- und Versammlungseinschränkungen durch Covid-19, fand die Zeremonie zur Verleihung des Preises 2020 im digitalen Raum statt. Sie … Weiterlesen
Preisverleihung 2019
Am 15. September 2019 fand zum dritten Mal die Shimon-Peres-Preisverleihung in Anwesenheit der Familie Peres in Berlin statt. Der Bundesminister des Auswärtigen, Heiko Maas, vergab die Auszeichnung an zwei israelisch-deutsche Kooperationsprojekte: „Professional Exchange: Understanding and Reponsibilities“ der … Weiterlesen
Preisverleihung 2018
Der Shimon-Peres-Preis 2018 wurde am 08.10.18 durch Bundesaußenminister Heiko Maas an zwei deutsch-israelisch Kooperationen vergeben – an das Musikprojekt Caravan Orchestra und den Filminkubator Out of Place. Die Preisverleihung fand in Anwesenheit von Peres‘ Familie und 350 Gästen im Roten Rathaus zu Berlin … Weiterlesen
Preisverleihung 2017
Erstmals vergeben wurde der Shimon-Peres-Preis anlässlich des ersten Todestages des ehemaligen israelischen Staatspräsidenten am 10. Oktober 2017 durch Bundesaußenminister Sigmar Gabriel. Die Jury hatte zwei deutsch-israelische Kooperationsprojekte ausgewählt, die auf unterschiedlichen Gebieten außerordentlichen … Weiterlesen