Förderkriterien
Förderkriterien
Ihr Projekt muss sich thematisch in eines unserer Handlungsfelder einordnen und die folgenden drei Kriterien erfüllen:

1. Bilateralität
  • Das Projekt wird von mindestens einer israelischen und einer deutschen Organisation im Dialog entwickelt und umgesetzt.
  • Beide Organisationen müssen in Deutschland bzw. Israel ansässig sein, eine juristische Person des privaten oder öffentlichen Rechts sein, eine ordnungsgemäße Geschäftsführung gewährleisten können und die bestimmungsgemäße und gemeinnützige Verwendung der Fördermittel nachweisen können.
  • Die Durchführung des Programms erfolgt in möglichst gleichen Teilen in Deutschland und Israel.
2. Zielgruppenausrichtung
  • Das Projekt wird hauptsächlich von Fach- und Führungskräften aus Deutschland und Israel im Alter von 18–45 Jahren durchgeführt.
  • Diversität und Geschlechtergerechtigkeit bilden sich auch in der Zusammensetzung der Teilnehmenden ab.
  • Die Teilnehmenden sind Multiplikator*innen aus möglichst unterschiedlichen Bereichen.
3. Ergebnisorientierung
  • Das Projekt führt zu einem konkreten Ergebnis.
  • Das Ergebnis kann über das Projekt hinaus nutzbar gemacht werden.
Ausschlusskriterien
In bestimmten Fällen können wir Ihr Vorhaben leider nicht unterstützen. Hierzu gehören:
  • Projekte, deren Gesamtfinanzierung nicht gesichert ist
  • Projekte, die bereits begonnen haben
  • Projekte, die einen touristischen oder kommerziellen Hintergrund haben
  • Baumaßnahmen
  • institutionelle Förderungen