Sylke-Tempel-Fellowship
Sylke-Tempel-Fellowship
Das Sylke-Tempel-Fellowship 2020 wird den thematischen Schwerpunkt auf die Beziehungen zwischen Deutschland, Israel und den USA legen. Unsere Kooperationspartner sind das American Jewish Committee (AJC), das European Leadership Network (ELNET), die Fachzeitschrift IP und Women in International Security (WIIS). Mehr Infos in Kürze.

Veranstaltungshinweis


Russischsprachige Diaspora in Deutschland & Israel
Konferenz am 4. und 5. November 2019 in Berlin
 
Das Ende der Sowjetunion war der Anfang einer großen Auswanderungsbewegung. Über eine Millionen Menschen verließ die Sowjetunion in Richtung Israel, über zwei Millionen erhielten als Volkszugehörige die deutsche Staatsbürgerschaft, fast 250.000 Menschen »jüdischer Nationalität« ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht in Deutschland. Wie verlief ihre Eingliederung in beide Gesellschaften und in welcher Weise prägen sie die politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklungen in Israel und Deutschland heute?


Diese und weitere Fragen diskutieren u.a.: Polina Aronson, Max Czollek, Nelly Elias, Olga Grjasnowa, Alexander Ilichevsky, Hans Joas, Achim Goerres, Maria Knyazeva, Julia Lerner, Staatssekretär Andreas Michaelis, Jannis Panagiotidis, Ruprecht Polenz, Katharina Raabe, Larissa Remennick und Shimon Stein.


Auftaktveranstaltung am 4. November 2019
18:00 – 21:00 Uhr

Olga Grjasnowa & Alexander Ilichevsky im Gespräch mit Katharina Raabe
Musik:  Valentin Butt und Anna Steinkogler

Kalkscheune Berlin
Loft, 2. Ebene
Kalkscheunenstr. 4-5
10117 Berlin

Fachkonferenz am 5. November 2019
9:00 – 18:30 Uhr

Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. (DGAP)
Rauchstraße 17-18
10787 Berlin

Programm

Die Konferenz wird veranstaltet von der Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum (DIZF) in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. (DGO), der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) und dem Zentrum Liberale Moderne (LibMod). Sie bildet den Abschluss des ersten Jahrgangs des Sylke-Tempel-Fellowship-Programms des Deutsch-Israelischen Zukunftsforums.

Die Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum wurde 2007 auf Initiative des deutschen und des israelischen Staatspräsidenten gegründet. Das Zukunftsforum richtet Netzwerktreffen für Multiplikator*innen beider Länder aus, fördert junge Stimmen im gesellschaftlichen Dialog und unterstützt Kooperationsprojekte, die deutsche und israelische Teilnehmende im Alter von 18 bis 45 Jahren zusammenbringen, insbesondere in den Handlungsfeldern „Politik und Gesellschaft“, „Innovation und Technologie“ und „Kulturen und Kommunikation“.


Bitte melden Sie sich bis zum 27.10.2019 unter email hidden; JavaScript is required an. Es steht nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch, Russisch und Englisch statt. Es wird eine Simultanverdolmetschung für alle drei Sprachen geben.


Предварительное приглашение

Русскоязычная диаспора в Германии и в Израиле
Конференция 4-го и 5-го ноября 2019 в Берлине
 
Конец Советского Союза положил начало обширным миграционным процессам. Более миллиона человек покинули территорию Советского Союза и выехали в Израиль, более двух миллионов получили немецкое гражданство как этнические немцы, почти 250.000 человек «еврейской национальности» обрели право на постоянное место жительства в Германии. Как протекала интеграция этих групп в израильское и немецкое общество и каким образом они оказывают сегодня влияние на политическое, общественное и культурное развитие Германии и Израиля?

Эти и другие вопросы обсуждают в том числе: Полина Аронсон, Макс Чоллек, Нелли Элиас, Ольга Грязнова, Александр Иличевский, Ханс Йоас, Ахим Гёррес, Мария Князева, Юлия Лернер, статс-секретарь Андреас Михаэлис, Яннис Панагиотидис, Рупрехт Поленц, Катарина Раабе, Лариса Ременник и Шимон Штейн.

Открытие мероприятия 
4-го ноября 2019, с 18:00 – 21:00

Ольга Грязнова и Александр Ильичевский в беседе с Катариной Раабе

Музыка: 
Валентин Бут и Анна Штейнкоглер

Берлин
Kalkscheune Berlin
Loft, 2. Ebene
Kalkscheunenstr. 4-5
10117 Berlin

Конференция 
5-го ноября 2019, с 9:00 – 18:30
Берлин, DGAP Rauchstraße 17, 10787 Berlin

программа

Конференция организуется Фондом Германо-Израильский Форум Будущего (DIZF) в сотрудничестве с Германским обществом по изучению Восточной Европы (DGO), Германским Обществом Внешней Политики (DGAP) и Центром Либеральной Современности (LibMod). Конференция служит завершением первого выпуска программы им. Сильке Темпель Германо-Израильского Форума Будущего.

Фонд Германо-Израильский Форум Будущего был основан в 2007 году по инициативе президентов Германии и Израиля. Форум Будущего устраивает контактные встречи  для мультипликаторов обеих стран, поддерживает молодежь в общественном диалоге и проекты сотрудничества, нацеленные на знакомство немецких и израильских участников в возрасте от 18 до 45 лет друг с другом, прежде всего, по темам «Политика и общество», «Инновации и технологии» и «Культура и коммуникация».


Пожалуйста, зарегистрируйтесь до 27.10.2019 по ссылке email hidden; JavaScript is required. Количество мест ограничено.

Мероприятие будет проходить на немецком, русском и английском языках. Будет обеспечен синхронный перевод на все три языка.




„Analytischer Scharfsinn verband sich mit großer Herzenswärme”
Shimon Stein, Der Tagesspiegel 6.10.2017


Im Gedenken an Dr. Sylke Tempel (1963-2017) hat das Kuratorium der Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum ein Sylke-Tempel-Fellowship-Programm eingerichtet.

Im Rahmen des Programms vergibt die Stiftung Forschungsstipendien an junge Expert*innen, die an außen- und gesellschaftspolitischen Themen arbeiten, die in Israel und in Deutschland auch zukünftig Relevanz haben. Die Forschungsergebnisse werden unter Einbindung weiterer Expert*innen in geschlossenen Fachgesprächen diskutiert, auf Konferenzen öffentlich vorgestellt und publiziert.

Im ersten Jahr widmet sich das Fellowship-Programm dem Thema “Russischsprachige Gemeinschaften in Deutschland und Israel: Ihre Beziehungen zu Russland und ihre Bedeutung in beiden Ländern“ und wird in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde, der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik und dem Zentrum Liberale Moderne organisiert.  

Thema des 2. Jahrgangs (2020):
„Israel und Deutschland im US-Wahljahr”


Sylke Tempel

Dr. Sylke Tempel hat die Arbeit unserer Stiftung als Mitglied unseres Kuratoriums mit klugem Rat und großem Engagement begleitet. Sie war eine herausragende Stimme in der deutschen Außenpolitik, Nahost-Korrespondentin, Redakteurin der „Jüdischen Allgemeinen”, Dozentin an der Stanford University, Buchautorin, und Chefredakteurin der von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik herausgegebenen Zeitschrift „Internationale Politik”.

Wir vermissen Sylke Tempel, ihre Klugheit, ihren Gerechtigkeitssinn, ihren Wortwitz, ihr engagiertes und positives Nach-Vorneschauen, ihr Lachen. Die Lücke wird bleiben.